Projekt Beschreibung

Krebsvorsorge – Früherkennung rettet Leben

Die Früherkennung von Krebserkrankungen ist eine sehr wichtige Aufgabe des Hausarztes. In der hausärztlichen Praxis wird der sogenannte Checkup 35 bei Erwachsenen ab 35 Jahren alle zwei Jahre durchgeführt. Dieser beinhaltet die Bestimmung von Blutzucker, Cholesterin, die Untersuchung des Urins und die Befragung und körperliche Untersuchung des Patienten.

Ebenfalls kann der Hausarzt ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre ein Hautkrebsscreening durchführen. Dafür  wird die Haut am ganzen Körper incl. der behaarten Kopfhaut und der Mundhöhle auf Leberflecken und Muttermale untersucht. Werden dabei Unregelmäßigkeiten festgestellt, wird Sie Ihr Hausarzt zum Dermatologen überweisen. Bei Männern ab 45 Jahren kann jährlich eine Prostata-Krebsvorsorge vom Hausarzt durchgeführt werden.

Ab 50 Jahren kann bei allen Patienten jedes Jahr ein Briefchen-Test zur Erkennung von verborgenem Blut im Stuhl als Darmkrebsvorsorge in der Hausarzt-Praxis erfolgen. Mit 55 Jahren ist im Regelfall beim beschwerdefreien Patienten eine Vorsorge-Darmspiegelung empfohlen, die bei unauffälligem Ergebnis nach 10 Jahren wiederholt werden kann. Durch die Krebsvorsorge beim Hausarzt kann Krebs verhindert oder frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Weitere Informationen zum wichtigen Thema ‚Krebsvorsorge‘ erhalten Sie in unserer Hausarztpraxis.