Craniomandibulären Dysfunktion – Wenn der Kiefer Schmerzen macht!

Bei der sogenannten Craniomandibulären Dysfunktion (CMD) handelt es sich um eine häufige Regulationsstörung des Kauapparates durch ein fehlerhaftes Zusammenspiel von Kaumuskulatur und Kiefergelenk mit schmerzhaften Muskelspannungsstörungen und/oder Arthrose bzw. Gelenkschmerzen des Kiefergelenks.

Die Ursachen können sehr unterschiedlich sein, z.B. kann die CMD durch Zahnfehlstellungen und Zähneknirschen, aber auch durch Stress, Schlafstörungen oder Depressionen gefördert werden. Die Symptome sind ebenfalls sehr verschieden, es können Schmerzen im Kieferbereich und eingeschränkte Kieferbeweglichkeit auftreten, aber auch Schmerzen im gesamten Kopf-, Schulter-, Nacken- und Rückenbereich oder sogar Ohrenschmerzen, Tinnitus und Schwindel.

Daher ist die Diagnose nicht immer einfach zu stellen. Dementsprechend ist auch die Therapie nicht immer gleich. Beispielsweise kommen Schmerzmedikamente, aber auch Physiotherapie, Entspannungsverfahren zur Stressbewältigung, Akupunktur oder eine Kieferschiene in Betracht.

Haben Sie Fragen zum Thema ? Gerne können Sie uns der Hausarztpraxis ansprechen!

Neueste Beiträge