Quarantäneregeln und Impfen – ein Update

Die Quarantäne- bzw. Isolationsdauer für Kontaktpersonen und Infizierte beträgt 10 Tage.

Kontaktpersonen und schon wieder symptomfreie Infizierte können sich nach 7 Tagen freitesten lassen, hierzu reicht in der Regel ein Antigen-Schnelltest aus. Fällt dieser positiv aus, muss an Tag 10 nochmals getestet und solange Quarantäne eingehalten werden.

Ohne Testung dauert die Quarantäne und Isolation 10 Tage. Nicht in Quarantäne müssen Kontaktpersonen, die bereits geboostert sind, Menschen, die in den letzten drei Monaten mit zwei Impfdosen grundimmunisiert oder genesen sind oder Personen, die geimpft und davor oder danach genesen sind. Kontaktpersonen wird in jedem Fall empfohlen, sich bei Symptomen sofort testen zu lassen und sich zu isolieren, zudem sollten sie den Kontakt zu Risikogruppen für 10-14 Tage meiden.

Inzwischen wird eine sog. Booster-Impfung auch für Kinder und Jugendliche von 12-17 Jahren empfohlen – und zwar mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer 3-6 Monate nach der Grundimmunisierung.

Noch im Stellungnahmeverfahren ist die neueste Empfehlung der STIKO für eine 2. Booster-Impfung (also die 4. Impfung) für Menschen über 70 Jahre, für Bewohner/innen von Pflegeeinrichtungen und für Personen über 5 Jahre mit Immunschwäche (ab 3 Monate nach der ersten Booster-Impfung) und für Personal in medizinischen und Pflegeeinrichtungen (ab 6 Monate nach der ersten Booster-Impfung).

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, sprechen Sie uns in der Hausarztpraxis Hohe Marter gerne an.

Neueste Beiträge