Vitamin D – im Winter droht Mangel!

Vitamin D wird dem Körper entweder über die Nahrung zugeführt oder unter dem Einfluss von Sonnenlicht in der Haut gebildet. Daher droht insbesondere in der dunklen Jahreszeit ein Mangel an dem wichtigen Vitamin.

Vitamin D werden viele positiver Effekte auf die Gesundheit zugeschrieben, z.B. auf das Herz-Kreislauf-System, die Muskelkraft und das Immunsystem. Es hat sogar einen schützenden Effekt vor bestimmten Krebsarten. Besonders wichtig ist Vitamin D für den Knochenstoffwechsel. Der Tagesbedarf von Vitamin D3 liegt bei ca. 1000 IE. Besonders Vitamin-D-reiche Nahrungsmittel sind Fettfische (z.B. Hering, Sardine, Lachs), aber auch Milchprodukte, Eier und bestimmte Pilzarten. Ggf. kann die ausreichende Zufuhr auch durch Nahrungsergänzungsmittel unterstützt werden

Wenn Sie Fragen zum Thema Vitamin D haben, sprechen Sie uns in der Hausarztpraxis Hohe Marter an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Neueste Beiträge